Unsere Aufgaben in Peru

Im Juli 1967 sind auf Bitten eines peruanischen Bischofs drei unserer Schwestern nach Lima in Peru aufgebrochen.

In den seither vergangenen fast fünfzig Jahren ist mit Hilfe vieler Spender ein Hilfswerk für die Ärmsten aufgebaut worden.
In der Hauptstadt Lima und in drei anderen Orten in Peru sind heute eine deutsche und 26 peruanischen Schwestern tätig, um im Geist des hl. Vinzenz von Paul zu dienen.

[Wenn Sie auf die unterstrichenen Ortnamen klicken, bekommen Sie mehr Informationen]

Lima - Schule "Reina del Mundo"
In unserer Schule "Reina del Mundo" können rund 900 Schülerinnen und Schüer für's Leben lernen.

Lima - Schule "Fe y Alegria 37"
Im Januar 2017 übernehmen unsere Schwestern die Betreuung der Schule "Fe y Alegria 37" im Stadtteil San Juan  de Lurigancho.

Trujillo
Im Kinderheim "Haus der göttlichen Vorsehung" finden seit 1971 verwahrloste, allein gelassene und verwaiste Kinder ein neues Zuhause.

Soritor
In dem Ort im Urwald sind unsere Schwestern seit 1985 in der Pastoral und im Armen- und Krankenbesuchsdienst tätig. Zusätzlich leiten sie eine Armenküche und eine kleine "Erste-Hilfe-Station2.

Omate
1996 sind unsere Schwestern in kleinen Ort in den Anden gekommen. Hier gehört neben der Pastoral hauptsächlich der Besuchsdienst bei den Armen und Kranken zu ihren Tätigkeiten.

Aktuelle Information über unsere Schwestern und ihre Aufgaben in Peru können Sie im Sommerbrief 2017, im Weihnachtsbrief 2016 sowie im  Sommerbrief 2016 und imWeihnachtsbrief 2015  nachlesen.
Bilder, aktuelle Meldungen und Hintergründe finden Sie auf der Website des.Peru-Fö-rdervereins.