Vinzenz von Paul

Vinzenz von Paul (1581-1660), als Sohn eines einfachen Bauern in Südfrankreich geboren, wird der große Heilige der Nächstenliebe.
Die Priesterweihe bedeutet für ihn zunächst sozialen Aufstieg und materielle Absicherung. Durch eigene leidvolle Erfahrungen und das Vorbild engagierter Priester ändert sich seine Einstellung und zeitlebens gilt seine Sorge den Menschen und ihren unterschiedlichsten Nöten.

Das Leben des hl. Vinzenz und sein Dienst an den Armen waren getragen von einem unbegrenzten Gottvertrauen. Darum sah er in den Ereignissen seines Lebens und seiner Zeit nicht Äußerlichkeiten und Zufälle, sondern erkannte in ihnen einen Anruf Gottes und suchte, ihm zu entsprechen.

Der hl. Vinzenz ermutigt uns, durch gläubiges Fragen und Hören, Gottes Willen und Wirken im täglichen Leben zu erkennen und uns ganz der Führung des Herrn zu überlassen, der uns liebt und weiß, was uns zum Heil dient.

Das Fest des hl. Vinzenz von Paul wird am 27. September gefeiert.

 

Hier können Sie sich einen Flyer über den hl. Vinzenz von Paul ausdrucken.

Meditation zur Vinzenzstatue im Mutterhaus

Texte von und über Vinzenz von Paul