Kongregation bei Chrisammesse

Am 12. April 2017 zog die Chrisammesse im Hildesheimer Dom wieder Scharen von Jugendlichen (und nicht mehr ganz so jungen Menschen) an. Wie in den vergangenen Jahren gab es auf dem Domhof zahlreiche Gelegenheiten zu Begegnung untereinander und mit den verschiedenen (Jugend-) Initiativen. Passend dem Thema „Frieden und Einheit“ hatten auch Schwestern der Kongregation im Nordparadies des Domes einen Stand aufgebaut.
Das Gebet „Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens“ war in riesengroßer Schrift an einer Stellwand zu lesen. Die Worte „liebe“, „verzeihe“, verbinde“, „Wahrheit“, „Hoffnung“, „Licht“ und „Freude“ waren farbig markiert. Die Besucher wurden angeregt, sich ein Wort/einen Wert auszusuchen, und sich davon in den nächsten Tagen begleiten zu lassen. Um sich an diesen Wert zu erinnern, konnte man am Stand farbige Perlen auf Bändchen auffädeln und sich z. B. (wie ich) an den Reißverschluss seiner Jacke knoten. Die außerdem im Programm angekündigten „kulinarischen Genüsse“ bestanden aus Obst (Weintrauben, Äpfel, Bananen) und einer (veganen) Schokoladentorte, die FSJ-lerin Sophie von der Vinzenzpforte gebacken hatte.
Natürlich war auch eine Stellwand mit Informationen über die „Vinzenzpforte“ vorhanden. Er ergaben sich interessante Gespräche und ein Jugendlicher war so angetan, dass er spontan Geld spendete.
Die Schwestern, die den Stand betreuten, waren mit dem Nachmittag sehr zufrieden.