Geistlicher Wandertag am 14. April

Am 14. April 2018 fand der erste geistliche Wandertag statt. Um 8:30 Uhr trafen sich leider nur wenige Wanderer am Parkplatz beim Sportgelände in Diekholzen. Anhand der Beschreibung eines 12,5 km langen Rundweges, die wir im Internet gefunden hatten, begannen die Wanderung. Vor dem ersten steilen Anstieg gab es einen geistlichen Impuls. Anhand der Eindrücke auf dem Waldweg sollten wir überlegen, wofür wir Gott jetzt danken könnten. Anschließend konnte man sich über seine Gedanken zu zweit austauschen. Eine Strecke weiter glich der Weg einem Trimm-dich-Pfad. Vom Orkan Friederike zu Fall gebrachte Bäume lagen kreuz und quer über dem teilweise sehr matschigen Waldboden, so dass wir mit viel Spaß unseren Weg suchen und über Baumstämme klettern mussten. Ein wenig weiter gab uns ein Waldarbeiter den Tipp, nicht den Forstweg zu benutzen, sondern am Feldrand entlang, über einen trockenen Graben auf den eigentlichen Weg zu gelangen, der genau davor durch umgefallene Bäume versperrt war. Am Feldkreuz beim Söhrer Forsthaus gab es den nächsten Impuls. Durch das Evangelium vom Gang der Jünger Jesu nach Emmaus sollten wir uns Gedanken machen, wie es uns seit der Karwoche ergangen ist. Die doch recht steile Forststraße bis zum Gipfel des Tosmarberges bot mit Stille und sich zurückziehendem Nebel eine sehr meditative Atmosphäre. Oben am Gipfelkreuz auf dem Tosmarberg (326 Meter hoch) tauschten wir uns in der Gruppe über unsere Gedanken aus. Der Ausblick auf den Ort Söhre war nicht besonders gut. Man konnte die Landschaft jenseits des Waldes mehr ahnen als sehen. Als wir in der Schutzhütte unterhalb des Gipfels unsere Mittagsrast machen, kam sogar die Sonne kurzzeitig hervor. Beim Weitergehen bergab ins Tal der Kalten Beuster konnten wir bei immer klarer werdendem Wetter die interessante bergige Waldlandschaft zwischen Kohlberg und Stuckenberg genießen. Früher als gedacht waren wir wieder am Parkplatz zurück. Sr. M. Hanna lud zum Abschluss alle müden Wanderer zum Kaffee in den Konvent Luise ein.