Beginn der Adventszeit

Zu Beginn der Adventszeit wurde der Adventskranz in unserer Mutterhaus-Kapelle gesegnet.
Welche Bedeutung haben der Adventskranz und seine Segnung?
Segnungen sind Zeichenhandlungen, die das Leben des einzelnen und der menschlichen Gemeinschaft aus dem Glauben heraus deuten und gestalten. Sie sollen in besonderer Weise auf die Geheimnisse des Glaubens aufmerksam machen und helfen, sie besser zu erfassen.
Der Adventskranz verdankt seine Entstehung dem evangelischen Theologen und Pädagogen Johann Hinrich Wichern (1808-1881, Gründer der evangelischen Inneren Mission). Um 1840 begann er, bei der täglichen Andacht im Advent jeweils eine Kerze anzuzünden. Einige Jahre später steckte er die Kerzen auf einen großen Holzreifen, der mit grünen Zweigen geschmückt wurde. Unser Adventskranz heute hat vier Kerzen, die nacheinander entzündet werden, an jeden Sonntag eine mehr.
Als religiöses Symbol verweist der Adventskranz auf Jesus Christus, das Licht der Welt. Licht weist den Weg, vertreibt die Angst und fördert die Gemeinschaft. Das Licht der vier Kerzen auf dem Adventskranz zeigt den stufenweisen Aufstieg zum vollen Licht der Weihnacht. Der grüne Kranz bedeutet Leben und Gemeinschaft und ist ein Zeichen der Hoffnung, dass nicht Dunkel und Tod, sondern Licht und Leben siegen werden.