1. St. Vinzenz-Markt 2017

Am 2. Adventswochenende, vom 8. bis 10. Dezember 2017, fand im Mutterhaus erstmalig (und hoffentlich nicht einmalig) der St. Vinzenz Markt statt.
Freitag zwischen 15 und 19 Uhr, Samstag zwischen 11 und 19 Uhr und am Sonntag  zwischen 11 und 17 Uhr nutzten viele Besucher aus Stadt und Land die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre Weih­nachtsgeschenke einzukaufen, die es anderswo so nicht gibt. Händler, Künstler und Vereine aus mehr als 12 Ländern boten ihre hochwertigen Erzeugnisse an. Auch Schwestern waren mit zwei Ständen vertreten: Einmal Strickwaren (Armstulpen und Schals), Strohsterne, Bibelkekse und feine Liköre sowie ein zweiter Stand mit Kunsthandwerk aus Peru.
 Mit einer Präsentation über unsere Geschichte und Führungen durch das Mutterhaus gaben wir (wie es in der Pressemitteilung hieß) „Einblick in das Leben an diesem besonderen Ort im Herzen von Hildesheim“.
Ein Café, in dem zu Kuchen, Kaffee und Tee ein umfangreiches Musikprogramm geboten wurde, fand sehr guten Zuspruch.
Anders als bei ähnlichen Weihnachtsmärkten auf Burgen und in Schlössern erhoben wir keinen Eintritt, sondern baten um Spenden. Diese Spenden sowie der Erlös des Marktes sind zu gleichen Teilen für die Vinzenzpforte und unsere Arbeit in Peru bestimmt.